Herzlich willkommen

auf den Seiten der Staatlichen Schulämter                                                     im Landkreis Hof und in der Stadt Hof

Unterricht in Stadt und Landkreis Hof

Aktuell findet stundenplanmäßiger Unterricht in Präsenz statt. 

Weitere Informationen erhalten Sie an der jeweiligen Schule.

Lesewettbewerb Englisch 2024

Am 22.02.2024 fand an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth erneut der Englisch-Vorlesewettbewerb statt. Dazu wurden im Vorfeld alle Mittelschulen im Stadt- und Landkreis Hof aufgerufen, in den 8. Klassen einen Lese- bzw. Schulsieger zu ermitteln, welche dann schließlich in Münchberg gegeneinander antraten. Nach einem gelungenen Auftakt der hauseigenen und neu gegründeten Schulband, begrüßte Schulleiter André Ott die Gäste und freute sich, dass der Lesewettbewerb zum dritten Mal in Münchberg stattfinden konnte. Er dankte außerdem der Schulfamilie, welche bei der Organisation und Durchführung mitgewirkt hat.

Insgesamt bewarben sich für die Teilnahme sieben Schulen aus dem Stadt- und Landkreis Hof, nämlich die Christian-Wolfrum-Schule (Hof), die Hofeck-Mittelschule (Hof), die Münster-Mittelschule (Hof), die Gutenberg-Mittelschule (Rehau), die Mittelschule Helmbrechts, die Frankenwald Schule (Naila) sowie die Mittelschule Münchberg-Poppenreuth. Die Teilnehmer-/innen, deren Reihenfolge zuvor ausgelost wurde, mussten zunächst einen unbekannten englischen Text vorlesen und im Anschluss, nach einer Verpflegungspause, ein schriftliches Leseverstehen in Stillarbeit bearbeiten. Dieses bestand aus einem weiteren unbekannten Text mit Fragen dazu. Sieben Jurymitglieder bewerteten unter anderem die Kriterien Aussprache, Sicherheit und Flüssigkeit beim Lesen, Lautstärke sowie Stimmführung.

Am Ende unterschieden sich die Platzierungen mit nur sehr wenigen Punkten: Hieu Quynh Vy Le von der Münsterschule Hof belegte den ersten Platz, gefolgt von dem Zweitplatzierten Petko Kichukov von der Mittelschule Frankenwald Naila sowie der Dritten Mariia Tkachenko aus der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth.

Die Gewinner-/innen bekamen neben einer Urkunde jeweils noch eine englische Lektüre, britische Süßigkeiten und Accessoires. Die beiden ersten Gewinner vertreten den Schulamtsbezirk Hof beim Oberfränkischen Entscheid an der Regierung Bayreuth am 25.4.2024. Dort werden alle Gewinner aus den verschiedenen Schulamtsbezirken gegeneinander antreten und ebenfalls einen unbekannten Text vorlesen sowie ein schriftliches Leseverstehen bearbeiten.

Besonderer Dank geht an die Sponsoren der Preise und Verpflegung, nämlich dem Klett-Verlag, der Sparkasse Hochfranken sowie der Münchberger Bäckerei Roßner.

Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts):  

Schulleiter André Ott, Mariia Tkachenko, Hieu Quynh Vy Le, Petko Kichukov, Christine Herbst

Text +Bild: Christine Herbst

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am Montag, 27.11.2023, wurde der CWS-Grundschule Hof im Rahmen einer Festveranstaltung der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ offiziell verliehen. In Oberfranken ist die Schule damit die 110. Projektschule, die sich gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wendet und sich verpflichtet, mit nachhaltigen Aktionen und Projekten dem Rassismus ein deutliches „Nein“ entgegenzusetzen. Musikalisch wurde die Veranstaltung von den Klassen 4a und 4c untermalt. Schulamtsdirektor Manfred Riedel sowie die Projekt-Pat*innen Frau Oberbürgermeisterin Eva Döhla und Michael Ertel brachten ihren Stolz über die bunte und weltoffene Schule zum Ausdruck und sprachen der Schulgemeinschaft Mut für alle anstehenden Vorhaben zu. Katrin Müller, Regionalkoordinatorin des Projekts in Oberfranken, übergab dem Schulleitungsteam zum Abschluss die Urkunde und enthüllte mit zwei Kindern das große „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“-Schild, welches nun einen besonderen Platz im Schulhaus erhält. Das Schulteam freut sich darauf, kontinuierlich mit Wort und Tat zu zeigen, dass es für Rassismus keinen Platz in der Welt gibt und welch besonderer Ort für die ganze Schulfamilie mit Weltoffenheit, Aufrichtigkeit, Toleranz und ehrlicher Zuneigung geschaffen werden kann.

Bild + Text: Carolin Krauß

2. Runde der Oberfränkischen Mathematik-Meisterschaft 2023

Am 15.11.2023 fand an der Grundschule Moschendorf die 2. Runde der Oberfränkischen Mathematik-Meisterschaft 2023 statt. Insgesamt nahmen heuer 15 Grundschulen teil, die durch die Gewinner und Gewinnerinnen der 1. Runde vertreten waren. Das beste Mädchen und der beste Junge sowie das Kind, das die zweithöchste Punktzahl erreichte, qualifizierten sich für die 3. Runde auf Bezirksebene, die am 14.12.2023 in Burgkunstadt ausgetragen werden wird.  

Für jedes der insgesamt 29 teilnehmenden Kinder gab es eine Urkunde und einen Preis. Die beiden Sieger erhielten einen Pokal, die jeweils Zweit – und Drittplatzierten Sonderpreise. Gesponsert wurden diese wie jedes Jahr von der Sparkasse Hochfranken, die durch Herrn Manuel Grundig vertreten war. Ihm stand dann auch die Ehre zu, die Preise und Urkunden an die Schülerinnen und Schüler zu übergeben. Schulamtsdirektor Manfred Riedel dankte der Schulleiterin der Grundschule Moschendorf, Frau Katrin Richter, sowie dem gesamten Kollegium für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Ein weiterer Dank ging an die Lehrkräfte der beteiligten Schulen für die Aufsicht und Korrektur.    

Foto: GS Moschendorf 

 

 

Dienstbesprechung der Förderstelle Rechenschwäche

Am 14.11.2023 fand wieder eine Dienstbesprechung der Förderstelle Rechenschwäche statt. Dabei gab es wie immer eine Übergabe zwischen den Mitarbeitern der Förderstelle und Förderstellenleiterin T.Zienert-Löffler an der Gutenbergschule Rehau. Neu war dieses Mal, dass die Kollegen aus Wunsiedel zum Gespräch und kollegialem Austausch hinzukamen. Eine äußerst gewinnbringende Veranstaltung zum Wohle der Kinder im Landkreis.

Foto/ Text: T. Zienert-Löffler

30 neue Lehramtsanwärter vereidigt

Am 11. September hießen Landrat Dr. Florian Bär, die Schulräte Stefan Stadelmann und Manfred Riedel, die Seminarrektoren Susanne Augustin, Christine Schenkl, Sabine von Wülfingen und Reinhard Sinterhauf sowie die Personalräte Jutta Beer und Dominik Kirsch 30 junge Damen und Herren willkommen, die als Referendare für die Grund- und Mittelschulen in Stadt und Landkreis Hof vereidigt wurden. Die Veranstaltung fand im Sitzungssaal des Landratsamtes statt. Landrat Dr. Bär, Schulamtsdirektor Stadelmann und Personalratsvorsitzende Beer begrüßten die Junglehrer herzlich in Stadt und Landkreis und stimmten sie auf die Region und ihren zukünftigen Tätigkeitsbereich ein.

(Foto: Susanne Wunsiedler)

Bestenehrung Schuljahr 2022/23

Unsere besten Absolventen des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses und der Mittleren Reife wurden am 21.Juli bei einer Feierstunde im Gebäude der Kreishandwerkerschaft Hof geehrt.    

Unser Bild zeigt (von links nach rechts): Manfred Riedel (Staatl. Schulamt), Loreena Wietzorrek (Münster-Mittelschule), Stefan Stadelmann (Staatl. Schulamt), Diana Lex (Mittelschule Münchberg-Poppenreuth), Julian Grundhöfer (Kreishandwerkschaft Oberfranken), Sarina Aust (Hofecker-Mittelschule), Marco Kemnitzer (Kreishandwerksmeister), Ciara-Sophie Sölch (Mittelschule Oberkotzau), Mohammed Dadako (Christian-Wolfrum-Mittelschule), Christian Kipfelsberger (IHK Oberfranken), Jesse Cudovov (Mittelschule Helmbrechts), John Söllner, Martha Kieselstein (beide Christian-Wolfrum-Mittelschule), Christian Herpich (HWK Oberfranken), Eva Döhla (Oberbürgermeisterin Stadt Hof), Dr. Oliver Bär (Landrat Landkreis Hof).

Wir gratulieren herzlich und wünschen allen Absolventen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben oder die weitere schulische Ausbildung!

Foto: Michaela Lumme

Pädagogische Tage 2023

Am 2. und 3. März trafen sich 63 Personen aus den Schulleitungen der Grund- und Mittelschulen in Hof und Wunsiedel im Evangelischen Tagungszentrum Bad Alexandersbad, um neue pädagogische Ansätze kennenzulernen oder Problemlösestrategien und Impulse für die Arbeit an der eigenen Schule zu bekommen. So referierten die Seminarleitungen Katja Köhler und Lorenz Weiß zum Thema „Bewältigungsorientierte Unterrichtsentwicklung“, Dirk Uhlemann hatte Informationen zu „Schule im Aufbruch“ dabei, bei Dr. Alexander Prölß ging es um Unterrichtsstörungen und den Umgang damit und Gisela Plank und Andreas Krauß stellten die „Inklusive Schule“ vor. Von der Regierung war der Leiter des Sachgebiets 40.2, Stephan Doerfler, gekommen und stellte sich den Fragen der Schulleitungen, vor allem zu den Themen Personal und Klassenbildung. Wichtig war aber natürlich auch wieder der Austausch in den gemeinsamen Pausen und bei den Kamingesprächen.  (Foto: Ulrich Lang)